Zufahrt zum Nationalpark nur über Frankenau möglich

Landesstraße zwischen Frankenau und Altenlotheim ab Montag voll gesperrt

+

Frankenau/Altenlotheim - Lange haben die Frankenauer und Altenlotheimer für die Sanierung der Landesstraße 3085 gekämpft, nun endlich setzt Hessen-Mobil sie um. Dafür wird die Strecke vom 8. Juni bis zum 14. August voll gesperrt.

Auf einer Gesamtstrecke von knapp fünf Kilometern erhält die Landesstraße einen etwa 16 Zentimeter starken neuen Asphaltaufbau. Auf einer Teilstrecke von etwa 600 Metern wird die Fahrbahn um einen halben Meter verbreitert, so dass eine durchgehende Fahrbahnbreite von 5,50 Metern entsteht. Außerdem erneuert Hessen-Mobil zehn Querdurchlässe und setzt etwa vier Kilometer Schutzplanken neu.Die Gesamtkosten für die Sanierung der Landesstraße liegen bei rund 1,16 Millionen Euro.

Am Montag beginnen die Arbeiten zur Fahrbahnsanierung im Bauabschnitt zwischen der Zufahrt zum Nationalpark Kellerwald-Edersee und zum Feriendorf „Am Sternberg“ bis nach Altenlotheim.Die Landesstraße wird dafür bis zum 14. August voll gesperrt. Die Umleitung ist ausgeschildert und führt aus Richtung Frankenau über Dainrode und Geismar auf die B252 und über Schmittlotheim nach Altenlotheim und umgekehrt.

Die Zufahrt zum Nationalpark und zum Feriendorf Frankenau/Wohnpark „Am Sternberg“ kann in dieser Zeit nur noch über Frankenau erfolgen. Besucher, die aus Richtung Korbach zum Nationalpark wollen, müssen also über Geismar und Dainrode fahren. (r/apa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare