Kartoffelfest in Viermünden

Landfrauen feiern die tolle Knolle

+
Bei den Ofenkuchen hieß es Schlangestehen. Aber auch die anderen Kartoffelspezialitäten fanden auf dem Kartoffelfest in Viermünden reißenden Absatz.Fotos: Gunhild Scholl

Frankenberg-Viermünden - Bei den Landfrauen hat sich am Wochenende alles um den Erdapfel gedreht. Erstmals schloss sich an das Kartoffelfest auch ein Flohmarkt an, den die jüngeren Mitglieder organisiert hatten.

Die Landfrauen aus Viermünden laden alle zwei Jahre zum Kartoffelfest ein. Ein Termin, in den die Damen immer sehr viel Arbeit investieren. Bereits am Samstagnachmittag trafen sich die älteren Mitglieder zum Kartoffelschälen. Am frühen Sonntagmorgen begannen die Landfrauen dann mit dem Kochen.

Auf dem Speisezettel standen unter anderem Kartoffelsuppe nach Landfrauenart, Kartoffelgulasch, verschiedene Kartoffelsalate mit Würstchen oder Leberkäse, sowie eine vegetarische und würzige Kartoffelpizza. Gertrud und Kurt Röhle servierten Bratkartoffeln aus der großen Pfanne mit hausgemachten Dips und auch die beliebten Ofenkuchen waren im Angebot. Das Landfrauenteam um Petra Fleck, Gudrun Salzmann, Kornelia Neuschäfer, Karin Mütze und Gaby Wende hatte alle Hände voll zu tun, um für Nachschub zu sorgen. Selbstgebackene Torten und Kaffee rundeten das Angebot ab.

(r)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare