Vom Fußball zum Landkreis:  Neuer Wirtschaftsförderer kommt vom HSV

+
Vorstellung im Klostergarten: Der 32 Jahre alte Johannes Haupt (Zweiter von rechts) wurde am Montag als neuer Wirtschaftsförderer des Landkreises vorgestellt. Mit im Bild: Haupts Vorgänger Siegfried Franke (links daneben) sowie der Erste Kreisbeigeordnete Jens Deutschendorf (rechts). Im Hintergrund: Vertreter aus Wirtschaft, Handwerk, Industrie und Banken.

Frankenberg. Der Landkreis Waldeck-Frankenberg hat einen neuen Wirtschaftsförderer: Johannes Haupt aus Bad Zwesten. Er war zuletzt Vertriebsmanager beim Fußball-Bundesligisten Hamburger SV.

Haupt wird der „neue Mittelsmann zwischen Verwaltung, Industrie, Handwerk und Gewerbe“, wie es Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf formulierte.

Der 32 Jahre alte Diplom-Betriebswirt wird am 15. Juni die Nachfolge von Siegfried Franke antreten, der nach knapp 15 Jahren als Berater für die heimische Wirtschaft Ende Juni in den Ruhestand gehen wird. Franke war Mitte April 65 Jahre alt geworden.

Am Montagvormittag wurde der neue Wirtschaftsförderer Johannes Haupt Vertretern aus Wirtschaftsfördergesellschaft, Banken, Kreishandwerkerschaft sowie Industrie- und Handelskammer offiziell vorgestellt. Im Herbst soll die Wirtschaftsförderung des Landkreises vom Unternehmenspark in Schreufa ins Frankenberger Landratsamt umziehen.

„Wir haben eine gute Wahl getroffen“, sagte Erster Kreisbeigeordneter Jens Deutschendorf bei der Vorstellung von Johannes Haupt: „Er bringt die Voraussetzungen mit, die gute Arbeit von Siegfried Franke fortzusetzen und zudem neue Impulse in die Region zu bringen.“ Haupt hatte sich gegen 60 weitere Bewerber durchgesetzt, sieben davon hatten zuletzt in der engeren Wahl gestanden. (mjx)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare