Landwirt findet scharfe Panzergranate aus dem Zweiten Weltkrieg

Ellnrode. Bei Aufräumarbeiten in seiner Scheune in der Ortslage von Ellnrode fand ein 67-jähriger Landwirt am Montag Morgen um 10.05 Uhr einen Handgranaten ähnlichen Gegenstand, der sich später als Panzergranate aus dem Zweiten Weltkrieg, Kaliber 7,5 cm, herausstellte.

Da der Landwirt nicht wusste, welch brisanten Fund er getätigt hatte, verständigte er vorsichtshalber die Polizei. Die Beamten stellten dann fest, dass es sich um eine Panzergranate handelte.

Da nicht sicher war, ob von dieser Granate noch eine Gefahr ausging, evakuierten die Beamten zwei benachbarte Häuser und sperrten die Kreisstraße K 109.

Der Kampfmittelräumdienst vom Regierungspräsidium Darmstadt wurde verständigt. Der Spezialist erkannte dann schnell, dass es sich um eine scharfe Granate handelte, die jeder Zeit hätte explodieren können.

Er verpackte und entsorgte die Granate fachgerecht, so dass die evakuierten Bewohner wieder in ihre Häuser durften und die Sperrung der Straße um 11.55 Uhr aufgehoben werden konnte.

Wie die Granate in die Scheune des Landwirtes gelangte, konnte der Landwirt nicht beantworten. Vermutlich gelangte sie bereits während des Zweiten Weltkrieges als Blindgänger in die Scheune. (jun)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare