Lange Dieselspur von Allendorf-Hardtberg bis Frankenau

+
Von links: Wehrführer Feuerwehr Frankenau Andreas Ernst, Nils Schäfer und Sebastian Wernick.

Allendorf/Frankenau. Eine lange Dieselspur hat ein Unbekannter am Dienstagmorgen auf der Landesstraße von Allendorf-Hardtberg bis Frankenau und auch in der Ortslage Frankenaus verursacht.

Einsatzkräfte der Feuerwehren Allendorf-Hardtberg und Frankenau sperrten gegen 7.30 Uhr die Landesstraße und banden laut Frankenaus stellvertretendem Stadtbrandinspektor Stefan Maurer den ausgelaufenen Kraftstoff ab. Auf dem Foto sind (von links) Frankenaus Wehrführer Andreas Ernst, Nils Schäfer und Sebastian Wernick am Werk. Mit der weiteren Reinigung der Landesstraße waren die Straßenmeisterei Frankenberg und eine Spezialfirma aus Wetzlar beschäftigt. „Mit Chemikalien wird der Diesel vom Bitumen gelöst und aufgenommen“, erklärte Harry Kirschner, Leiter der Straßenmeisterei. Bis 13.15 Uhr dauerten die Arbeiten und die Sperrung. Wer für die Spur verantwortlich ist, war nach Angaben der Polizei am Abend noch nicht bekannt. (kal/bs)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare