Laufschule: HNA-Leser absolvierten den Staffelwettbewerb beim Frankfurt-Marathon

+
Geschafft: Nach intensivem Training mit Lauftrainer Mario Zimmek (links) haben die HNA-Läufer Katja Röhle, Kathrin Born und Harry Naumann (von links) den Staffelwettbewerb beim Frankfurt-Marathon am Sonntag bewältigt.

Frankenberg. Elf Läuferinnen und Läufer aus Frankenberg haben ihn bewältigt, den legendären Frankfurt Marathon. Mit dabei waren auch Katja Röhle aus Schreufa, Kathrin Born aus Battenfeld und Harry Naumann aus Birkenbringhausen, die wir in den vergangenen Monaten bei ihren Vorbereitungen auf den großen Tag begleitet haben.

Zwar liefen die Frankenberger mit ihren Teamkollegen in insgesamt drei Staffeln, so dass für jeden „nur“ eine Teilstrecke zwischen sechs und 14 Kilometern übrig blieb. Dennoch eine Herausforderung, denn die meisten haben erst seit sechs Monaten überhaupt etwas mit dem Laufsport zu tun. Eine gemeinsame Aktion von AOK Hessen und HNA hat sie Anfang Mai in der AOK-Laufschule zusammengeführt.

Ergebnisse von Katja Röhle, Kathrin Born und Harry Naumann in Frankfurt konnten sich sehen lassen. „Obwohl die Truppe schon gegen 5 Uhr morgens Richtung Frankfurt aufbrach, absolvierten die drei ihre Teilstrecken in Fabelzeiten“, sagt AOK-Laufschultrainer Mario Zimmek. Die überragende Stimmung an der Strecke und die Organisation durch die AOK hätten zur guten Leistung beigetragen.

Die Frankenberger Teams belegten im Mixed-Staffelwettbewerb die Plätze 773, 804 und 858. Es traten 999 Teams an. Für die 42,195 Kilometer lange Strecke brauchten die Frankenberger Teams knapp 4:30 Stunden.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare