Viele besorgte Anrufe bei der Polizei

Doppelschlag im Frankenberger Land erschreckte Menschen: Kampfbomber durchbrachen Schallmauer

Frankenberg. Ein lauter Doppelschlag in der Luft hat im Frankenberger Land besorgte Bürger am Samstagmorgen zum Telefon greifen lassen.

Aktualisiert am 26. August um 10.45 Uhr - Bei der Frankenberger Polizeistation „glühten“ die Drähte. In Röddenau wackelten nach Angaben eines Hausbesitzers sogar die Rollos. Selbst der Wachhabende Offizier in der Burgwaldkaserne erkundigte sich über die beiden akustischen Schläge. Das Rätsel konnte gelöst werden. 

Zwei Abfangjäger der Luftwaffe hatten beim Flug über Unterfranken die Schallmauer durchbrochen, berichtete der Bayerische Rundfunk. Der Überschallknall war bis nach Nordhessen zu hören und zu spüren gewesen. 

Die Jets waren aufgestiegen, weil der Funkkontakt zu einem Passagierflugzeug abgebrochen war. Das sei eine Vorsichtsmaßnahme gewesen, hieß es. Laut Polizei konnte der Funkkontakt rasch wiederhergestellt werden, so der Bayerische Rundfunk.

Von 112-magazin.de und Klaus Jungheim

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © Bernd Wüstneck/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion