Markus Wagener wird Direktor,  Andreas Drechsel sein Stellvertreter

Lehrer der Frankenberger Edertalschule wechseln in die Leitung des Bad Arolser Gymnasiums

+
Übergabe an der Christian-Rauch-Schule Bad Arolsen: Der neue Direktor des Gymnasiums, Markus Wagener (Mitte), und der neue Stellvertreter Andreas Drechsel mit der pensionierten Schulleiterin Cornelie Seedig. 

Frankenberg/Bad Arolsen. Markus Wagener von der Edertalschule in Frankenberg wird Leiter des  Gymnasiums  Bad Arolsen -Andreas Drechsel  sein Stellvertreter. 

Markus Wagener von der Edertalschule Frankenberg wird zum 1. August Direktor der Christian-Rauch-Schule (CRS) in Bad Arolsen – als Nachfolger von Cornelie Seedig. Gemeinsam mit Wagner wird Andreas Drechsel von der Edertalschule nach Arolsen wechseln und den Stellvertreterposten besetzen.

Markus Wagener, der sein Abitur an der Alten Landesschule Korbach abgelegt und dann Musik, Politik und Wirtschaft sowie Wirtschaftswissenschaften studiert hatte, war die vergangenen 16 Jahre in Frankenberg Lehrer in diesen Fächern und fünf Jahre Fachbereichsleiter. Im vergangenen Sommer bewarb er sich um den Schulleiterposten an der CRS. Vor ein paar Tagen hat er nun die Zuweisung der Direktorenstelle bekommen.

Über die Musik ist der verheiratete Vater von vier Kindern mit der CRS schon seit Jahren eng verbunden. Er hat als Leiter des Orchesters der Edertalschule den Schwerpunkt Musik ausgebaut und mit dem CRS-Musiklehrer Rainer W. Böttcher und dessen Musici die inzwischen 13-mal veranstalteten Classic Open Air-Konzerte in Frankenberg gestaltet.

Vor einem Jahr hatte Wagener die Orchesterleitung niedergelegt. Als neuer Schulleiter in Bad Arolsen wird der 48-Jährige nicht wieder den Taktstock erheben, allenfalls privat dem Trompetenspiel frönen. Als neuer Schulleiter sieht er sich zwar auch als Pädagoge, aber mit dem Schwerpunkt Verwaltung und Organisation. Wagner hofft, dass er im Laufe der Zeit über die fünf Unterrichtsstunden pro Woche hinaus als Lehrer tätig sein kann, um einen engeren Bezug zu Schülern und Kollegen halten zu können.

Andreas Drechsel (57) bringt von der Edertalschule Frankenberg ebenfalls Erfahrung aus der Schulleitung mit. Als „Mädchen für alles“ (Drechsel) sei er IT-Beauftragter gewesen, habe er auch mit der Festlegung des Stundenplans und der Kurseinrichtung zu tun gehabt.

Bei seiner Vorstellung an der CRS sei er auch als Mensch sehr freundlich aufgenommen worden, freut sich Drechsel: „Das war schon ein guter Einstieg.“ Er war vor zwölf Jahren als Lehrer für Physik und Mathematik an die Edertalschule gewechselt.

Die letzten Tage der Sommerferien nutzen der designierte neue Direktor und sein Stellvertreter zum Einarbeiten an der CRS. Beim Festzug zur Eröffnung des Arolser Kram- und Viehmarktes werden Wagener und sein Stellvertreter mitmarschieren. „Als Direktor muss man auch außerhalb der Schule Präsenz zeigen, er ist das Gesicht des Gymnasiums“, sagt Wagener.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare