Frühstückstreffen in Bromskirchen

"Licht ist ein Lebensmittel für uns"

+
507825-20120329152000.jpg

Bromskirchen - Wie Licht auf den Menschen wirkt haben die Bromskirchener Landfrauen in einem Vortrag beim Frühstückstreffen gelernt.

"Gesundes Licht - Wie Licht auf den Menschen wirkt" war das Motto des Frühstückstreffens. Veranstalter waren die Landfrauen unter der Leitung von Beate Homrighausen. 26 Frauen trafen sich zu einem gemütlichen Frühstück im Pfarrsaal der Evangelischen Gemeinde. Über gesundes Licht referierte bei dem Frühstück die Farbberaterin für Wohn- und Lebensraumberatung, Elke Rees, aus Wollmar.

Rees erklärte die Wirkung des Lichtes auf den Menschen. "Licht bestimmt den Rhythmus des Lebens schon seit Urzeiten", sagte sie.

Eine weitere Rolle für das Wohlbefinden spielen laut Rees jahreszeitliche Unterschiede und ein verändertes Schlaf- und Wachempfinden - je nach Lebensalter. Jeder Mensch empfinde dabei auch Farben anders. Zudem spiele der Hormonhaushalt eine große Rolle.

Erst vor 100 Jahren wurde die Glühbirne erfunden und damit das künstliche Licht. Vor einigen Jahren kamen die Energiesparlampen dazu. Beim Vergleich des natürlichen Tageslichtspektrums mit dem Glühlampenspektrum und der Energiesparlampe habe die herkömmliche Glühlampe die beste Farbwiedergabe, eine positive Strahlung und enthalte keine Giftstoffe. Die Energiesparlampe habe hohe Blauanteile, eine schlechte Farbwiedergabe, enthalte Quecksilber und Blei."Licht ist ein Lebensmittel für uns. Man sollte so oft es geht Sonnenlicht nutzen und bei Tageslicht spazieren gehen, um das rotanteilige Licht zu sehen." (hr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare