Dodenau

Lichterfest der Dodenauer Feuerwehr bietet stimmungsvolle Atmosphäre

- Dodenau (se). Bunte Lichterketten, Schwedenfeuer und Bratwurstduft lockten am Samstag 250 Besucher in den „großen Kurpark an der kleinen Eder“.

Das Lichterfest der freiwilligen Feuerwehr zog auch in diesem Jahr nicht nur einheimische Gäste an. Auch viele Urlauber und Feuerwehrkameraden aus der Umgebung genossen die besondere Atmosphäre unter der Linde am Mühlgraben. Während die Erwachsenen bei Speis und Trank gemütlich zusammen saßen, spielten die Kinder fröhlich auf der Wiese und freuten sich über die lodernden Flammen in den aufgestellten Schwedenfackeln. Eine kleine Besonderheit des Dodenauer Lichterfestes sind kleine Leuchtschiffchen, die auf dem Mühlgraben schwimmen. Bei Einbruch der Dämmerung durften die Kinder die Schwimmkerzen anzünden und zu Wasser lassen. Mit viel Spannung wurde auch die Auflösung des Gewinnspiels der Feuerwehr vom „Stehenden Festzug“ erwartet. Es galt zu schätzen, wie schwer eine Einsatzausrüstung inklusive Atemschutzgerät ist. „Eine komplette Ausrüstung wiegt genau 28,64 Kilogramm“, erklärte Wehrführer Hartmut Specht. „Wir haben sie kurz vor dem Fest auf die Waage gelegt.“ Am nächsten dran mit seinem Tipp lag Jens Butscher aus Gustavsburg. Er gewann als ersten Preis einen Sechs-Kilo-Feuerlöscher. Der zweite Preis, ein Zwei-Kilo-Feuerlöscher, ging an Björn Bergmoser aus Münchhausen. Über eine Notfallausrüstung freute sich als dritte Gewinnerin Christina Norden aus Dodenau.

198786

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare