Literarischer Frühling mit bekannten Autoren

+
Literatur Festival auf den Spuren der Brüder Grimm: Dem Lyriker, Autor und Georg-Büchner-Preisträger Friedrich Christian Delius ist die Heimat der Brüder Grimm bestens vertraut, da er selbst in Nordhessen aufwuchs.

Frankenberg. Wenige Tage nach Beginn des Vorverkaufs sind die ersten Veranstaltungen beim „Literarischen Frühling in der Heimat der Brüder Grimm“, der vom 24. März bis 1. April im nordhessischen Landkreis Waldeck-Frankenberg stattfindet, bereits ausverkauft.

Ein breitgefächertes Programm erwartet die Besucher, dabei geht es um die Grimms in all ihren Facetten: Von der Sprachforschung über die Märchen bis hin zu ihren politischen Aktivitäten.

Die Auftaktveranstaltung mit Friedrich Christian Delius, die am Samstag, 24. März, in der historischen Frankenberger Rathausschirn beim Hotel Die Sonne Frankenberg stattfindet, verspricht ein literarisches und gesellschaftliches Ereignis zu werden. Delius ist Träger des renommiertesten Deutschen Literaturpreises, dem Georg-Büchner Preis, und mit der Heimat der Brüder Grimm eng verbunden, da er selbst in Nordhessen aufwuchs.

Delius liest aus seinem Buch „Die Frau, für die ich den Computer erfand“. In diesem raffinierten und höchst unterhaltsamen Roman erzählt der Autor die unglaubliche Geschichte des Konrad Zuse, einem großen Hessen und Erfinder des Computers – und davon, wie das digitale Zeitalter begann.

Weitere Gäste in den Tagen darauf sind die Politikerin Brigitte Zypries und der Literaturwissenschaftler Steffen Martus.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Mittwochsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare