Literarischer Frühling: di Lorenzo und Hacke nun in Frankenberg

Starke Nachfrage: Die Veranstaltung mit "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo (Foto) und dem Schriftsteller Axel Hacke wurde in die Frankenberger Kulturhalle verlegt.

Waldeck-Frankenberg. Wegen starker Kartennachfrage wurde die Veranstaltung mit "Zeit"-Chefredakteur Giovanni di Lorenzo und dem Schriftsteller Axel Hacke in die Frankenberger Kulturhalle verlegt.

Das große Interesse an einzelnen Veranstaltungen des Literarischen Frühlings 2016 macht jetzt Änderungen im Programm erforderlich. Wie die Organisatoren des Literatur-Festivals am Montag mitteilten, wurde der für Sonntag, 10. April, ab 11 Uhr geplante Auftritt des bekannten Publizisten, Fernsehmoderators und Chefredakteurs der „Zeit“ Giovanni di Lorenzo gemeinsam mit dem Schriftsteller Axel Hacke aus dem Rittersaal von Schloss Waldeck in die Kulturhalle nach Frankenberg verlegt. Dort stehen mehr Plätze zur Verfügung. „Die Nachfrage war so stark, dass wir reagieren mussten“, erklärte Mitorganisatorin Christiane Kohl.

„Wir freuen uns sehr über das stetig wachsende Interesse an dem Literatur-Festival, um so wichtiger ist es, niemanden zu enttäuschen.“

Der Rittersaal sei so schnell ausgebucht gewesen, „dass wir einfach einen größeren Raum suchen mussten“. Alle Karteninhaber, die zuvor über Internet oder über andere Stellen gebucht hatten, werden in den nächsten Tagen von den Veranstaltern informiert, die versichern: „Für sie sind am neuen Ort bereits adäquate Plätze reserviert“.

Einer der beliebtesten deutschen Kolumnisten: Axel Hacke.

Giovanni di Lorenzo und Axel Hacke, die zu den prominentesten Journalisten in Deutschland gehören, hatten 2010 unter dem Titel „Wofür stehst du?“ gemeinsam ein Buch veröffentlicht, das sie „als Plädoyer gegen die Gleichgültigkeit“ verstanden. Im Lichte der aktuellen Entwicklung setzen sie diese Diskussion über das Bürger-Engagement nun in der Frankenberger Kulturhalle fort. Giovanni di Lorenzo ist Chefredakteur der Wochenzeitung „Die Zeit“ und Autor mehrerer Bücher, außerdem wurde er bekannt als langjähriger Moderator der Talkshow 3 nach 9.

Axel Hacke ist einer der beliebtesten deutschen Kolumnisten und erreichte mit seinen Büchern, die in 17 Sprachen übersetzt wurden, eine Millionenauflage.

Er bestreitet mit seinen subtilen Späßen auch die Eröffnung des Literarischen Frühlings am Samstag, 9. April, ab 19 Uhr in „Metzen Altem Kuhstall“ in Ellershausen.

Aus organisatorischen Gründen musste eine weitere Veranstaltung verlegt werden. Die junge Schriftstellerin Nora Bossong tritt mit ihrem Roman über den italienischen Kommunistenführer Antonio Gramsci („39 ?“) nun nicht in Bad Wildungen auf, sondern im Hotel Schloss Waldeck. Die Veranstaltung beginnt eine Stunde früher: am Sonntag, 10. April, ab 14 Uhr im Hotel Schloss Waldeck.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare