Frankenau

„Lobet den Herrn mit Posaunen“

- Frankenau (sr). Der Posaunenchor Frankenau war am Sonntag Ausrichter des Kreisposaunenfestes. Die Gastgeber feierten damit das 85-jährige Bestehen ihres Chores.

Mehr als 130 Bläser aus 16 Posaunenchören gestalteten den Festgottesdienst am Sonntag in der Frankenauer Kellerwaldhalle. Der Posaunenchor Frankenau feierte mit ihnen sein 85-jähriges Bestehen. Landesposaunenwart Ulrich Rebmann dirigierte den großen Chor. – Das traditionelle Kreisposaunenfest begann am Sonntag mit einem Kurrendeblasen in der Ziegenbockstadt. Nach einem gemeinsamen Frühstück in der Kellerwaldhalle übten die Bläser gemeinsame Lieder ein.Das Fest stand unter dem Motto „Lobe den Herrn mit Posaunen“. Pfarrer Harald Wahl begrüßte die Posaunenchöre aus Frankenberg, Geismar, Röddenau, Haine, Birkenbringhausen, Allendorf, Rennertehausen, Wiesenfeld, Ernsthausen, Bottendorf, Viermünden, Ederbringhausen, Bromskirchen, Willersdorf, Wangershausen/Rengershausen sowie die Gastgeber aus Frankenau. Wahl erinnerte an die Gründer des Frankenauer Posaunenchores vor 85 Jahren. „Mit dem Blasen wächst der Glaube“, sagte er und zeigte die alte Posaune seines Schwiegervaters. Wahl spielt im Frankenauer Posaunenchor Trompete. „Nur wer junge Leute ausbildet, hat die Zukunft“, betonte der Geistliche.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare