Neues Dorfzentrum in Löhlbach eingeweiht

+
Gratulierten zur Eröffnung: (von links) Wilhelm Schäfer (Gemeinde Haina), Gudrun Scheld (Wirtschaftsministerium), dahinter Bürgermeister Rudolf Backhaus, Angela Heuer (Backhäuschen), Heiko Vaupel (Leiter der Sparkassen-Geschäftsstelle), Lisa Küpper (Geschäftsführerin der regionalen Entwicklungsgruppe Kellerwald-Edersee), Marco Oelling („Lädchen für alles“), Eberhard Lamm (Geschäftsbereichsdirektor Frankenberg der Sparkasse Waldeck-Frankenberg), Landrat Dr. Reinhard Kubat, Knut John (Geschäftsleitung tegut).

Löhlbach. Beinahe Volksfestcharakter nahm die offizielle Einweihung des neuen Dorfzentrums in Löhlbach an. Die Bürger genossen am Samstagnachmittag auf dem Platz unter den Linden  die frühsommerlichen Temperaturen.  

Ab 15 Uhr wurde es feierlich: Bürgermeister Rudolf Backhaus begrüßte Ehrengäste aus der der Politik, dazu Vertreter der Handwerkerschaft und die beteiligten Geschäftsleute. In einem Rückblick erinnerte er an die „Hiobsbotschaft“ vor zwei Jahren, als klar wurde, dass die Schülerzahlen für mehrere eigenständige Schulen in der Gemeinde nicht mehr ausreichten.

Die Schulgebäude in Löhlbach würden wohl nicht mehr gebraucht werden. „Da war das frühere Ortsteil-Denken ganz schnell wieder aktiv“, berichtete Backhaus von den Ängsten.

Zum Glück für den heutigen Stand der Dinge habe er zu diesem Zeitpunkt von der Kampagne „Lädchen für alles“ des Unternehmens tegut erfahren und viele Gespräche über die (um)bautechnischen Möglichkeiten geführt.

Spontanen Beifall erhielt Backhaus für den Hinweis auf die beiden ortsprägenden Linden, die bei der Renovierung des Zentrums selbstverständlich erhalten worden seien.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare