Löhlbacher Kutschenkorso lockte mehrere hundert Zuschauer an

Isabell Klambauer war mit ihrem Pferd Asterix beim Kutschenkorso dabei. Foto: Battefeld

Löhlbach. Mehr als 40 Gespannführer haben sich am Löhlbacher Kutschenkorso beteiligt und eine gemeinsame Ausfahrt durch den Buchennaturpark Kellerwald unternommen.

Auf Einladung von Rainer Wilhelmi und seiner Familie waren Pferdefreunde aus ganz Deutschland angereist und präsentierten stolz ihre gestriegelten Tiere und heraus geputzten Kutschen.

Mehrere hundert Besucher verfolgten das Anspannen der Pferde im Löhlbacher Gewerbegebiet, von wo aus sich der Treck in Bewegung setzte und die 14 Kilometer lange Strecke in Angriff nahm.

Löhlbacher Kutschenkorso

Besonders die Vielfalt der vertretenen Rassen begeisterte die Zuschauer: Niedliche Shetlandponys waren ebenso mit von der Partie wie schwere Kaltblüter. Viele Kutschfahrer trugen Cowboyhüte und verbreiteten „Wild-West-Romantik“. (bs)

Mehr in der gedruckten Montagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare