Löwen-Apotheke in Frankenberg schließt nach 263 Jahren

Mitten in der Fußgängerzone: Seit 1891 befindet sich in der Neustädter Straße 27 in Frankenberg die Löwen-Apotheke. Sie wird Ende dieses Jahres geschlossen, die Mitarbeiter wechseln in die Eder-Apotheke. Foto:  Paulus

Frankenberg. Die Löwen-Apotheke in der Frankenberger Fußgängerzone schließt Ende des Jahres. Damit endet die 263 Jahre alte Geschichte der Löwen-Apotheke in der Stadt.

Apotheker Johannes Benner hatte 2011 die Eder-, die Löwen- und die Klosterapotheke in Frankenberg übernommen. Ende September 2012 wurde die Kloster-Apotheke, die in der Bahnhofstraße gegenüber der Eder-Apotheke liegt, geschlossen.

Warum er nun auch die Löwen-Apotheke aufgibt, erklärt Benner so: „Wir mussten in den vier Jahren leider feststellen, dass es eine stetige Verlagerung der Kundenfrequenz aus der Löwen- in die Eder-Apotheke gab.“ Er führt dies vor allem auf die nachvollziehbare Bequemlichkeit der Kunden zurück: Vor und hinter der Eder-Apotheke gibt es Parkplätze, in der Fußgängerzone nicht.

Hinzu kam 2013 der Umzug der Arztpraxis Eckel/Nowak nach dem Brand in der Ritterstraße. „Die waren ein Hauptverordner der Löwen-Apotheke“, sagt Johannes Benner. Die Allgemeinmediziner Eckel/Nowak sind nun über die Eder-Apotheke gezogen, in Räume der früheren Kinderarztpraxis Hallmann.

Johannes Benner und sein Team haben versucht, auf das veränderte Kundenverhalten zu reagieren, um die Löwen-Apotheke zu erhalten. Die Öffnungszeiten wurden verkürzt, die Mittagspause wurde wieder eingeführt, das Personal wechselte zwischen beiden Apotheken. Im Spätsommer habe er sich schließlich „dazu durchgerungen“, die Löwen-Apotheke zu schließen.

Dies habe auch innerbetriebliche Gründe gehabt, unter anderem wurden drei Mitarbeiterinnen schwanger, auch Benners Ehefrau Marion, die zu den vier Apothekern unter den 20 Mitarbeitern gehört. „Sie kriegen kein Fachpersonal. Eine pharmazeutisch-technische Assistentin oder einen Apotheker zu bekommen, ist aussichtslos“, sagt Benner.

Der 35-Jährige legt nun die beiden Apotheken „am attraktiveren Standort“ der Eder-Apotheke zusammen. Die vier Mitarbeiter der Löwen-Apotheke kommen zum Jahreswechsel mit in die Bahnhofstraße 26. „Auch spezielle Präparate für unsere Stammkunden nehmen wir mit“, versichert Benner, der die Stammkunden bereits schriftlich informiert hat.

Wie es in der Eder-Apotheke weitergeht und einen Rückblick auf die Geschichte der Löwen-Apotheke lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare