Lothar Markwitz und Walter Sellmann zeigen Film „Landleben“

+
Laden ein zur Video-Filmvorführung: Walter Sellmann (links) und Lothar Markwitz, der mit seiner Digitalkamera die Aufnahmen des Hessischen Rundfunks begleitet hat.

Rennertehausen. Ein ganzes Jahr lang hat der Hessische Rundfunk für die Dokumentationsreihe „Landleben“ in Rennertehausen gedreht (HNA berichtete). Dabei wurden Szenen aus früherer Zeit nachgestellt und Zeitzeugen in Interviews befragt.

Der Beittrag „Damals auf dem Lande – eine Zeitreise“ wurde am 13. Dezember im Hessischen Fernsehen gezeigt.

Lothar Markwitz hat die Dreharbeiten des HR während der ganzen Zeit mit seiner Digitalkamera begleitet und aus dem Ergebnis in wochenlanger Arbeit einen eigenen Film erstellt. Verteilt auf zwei Sonntage – 22. und 29. Januar – wollen Lothar Markwitz und Walter Sellmann den Streifen „Landleben – wie es damals war“ den Rennertehäusern und allen interessierten Gästen im evangelischen Gemeindehaus auf einer Großbildleinwand vorführen.

„Ich denke, dieser Film ist eine tolle Ergänzung. Er zeigt auch, wie das Fernsehen arbeitet“, sagte Walter Sellmann, der in Rennertehausen die Organisation und Abstimmung mit Fernsehredakteurin Birgit Sommer übernommen hatte. „Wir können einzelne Szenen länger stehen lassen“, ergänzte Lothar Markwitz.

Für viele Mitwirkende sei es etwas enttäuschend gewesen, dass „das Fernsehen tagelang da war und im Ergebnis manchmal nur ein kurzer Wischer zu sehen ist“. Das gelte zum Beispiel auch für die vielen Kinder, die mitgewirkt hatten.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare