Männerchöre Frankenberg und Schreufa beschließen Fusion

Die beiden Vorstände: Ein letztes Mal wählten die Männergesangvereine Frankenberg und Schreufa jeweils einen eigenen Vorstand, bevor sie sich nun endgültig zu einem Verein zusammenschließen werden. Foto:  Siegesmund

Schreufa/ Frankenberg. Hinter den Sängern der Männergesangvereine aus Schreufa und Frankenberg liegt ein spannendes Jahr mit einem neuen Chorleiter und einem neuen Übungsraum. Und spannend geht es weiter: In der zweiten gemeinsamen Jahreshauptversammlung nach 2012 wurde beschlossen, dass die beiden bisher ein einer Chorgemeinschaft zusammengeschlossenen Vereine in diesem Jahr gemeinsam einen einzigen Verein gründen wollen.

Doch zunächst wurde in der Jahreshauptversammlung im Gasthaus „Zur Mühle in Schreufa“ für jeden der beiden Vereine noch einmal ein eigener Vorstand gewählt. Beide Vereine bestätigten dabei mit geringen Abweichungen ihre bisherigen Vorstände. Vorsitzender der Liedertafel Frankenberg bleibt weiterhin Gerhard Cloodt und bei der Liedertafel Schreufa Werner Hermenau.

Rückblickend ließ Frankenbergs Vorsitzender Gerhard Cloodt das vergangene, sehr bewegte Jahr, aus der Sicht der gesamten Chorgemeinschaft Revue passieren. Da war zunächst Anfang des Jahres die erste gemeinsame Jahreshauptversammlung beider Vereine, im Frühjahr der Chorleiterwechsel, bei dem der Chor zunächst ohne Chorleiter war, aber letztlich den früheren Frankenberger Chorleiter Willi Hof wieder aktivieren konnte. Und mit der Schließung der Schreufaer Gaststätte Schulze im Sommer verloren die Sänger ihr Vereinslokal, das dem MGV Schreufa seit über 100 Jahren als Übungsraum zur Verfügung stand. Schnell musste ein neuer Übungsraum her, der schließlich im „Haus des Gastes“ gefunden wurde.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Dienstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Von Jürgen Siegesmund

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare