Video mit Frankenberger Märchen

Das Märchen vom "Kreisel-Rüdi" - Video online

+
Märchen aus dem Frankenberger Rathaus: Im Sitzungszimmer erfindet Erzählkünstler Philipp Layer spontan Geschichten, die gleichermaßen herzerwärmend sind und zum Schmunzeln anregen. Mediengestalter Tim Heinrichs-Noll hat daraus einen Videobeitrag produzier

Frankenberg - Aus wenigen Stichworten erfindet Philipp Layer spontan Geschichten, die durch seine großartige Erzählkunst lebendig werden und Bilder in den Köpfen der Zuhörer erzeugen. Auf diese Weise ist ein Video-Beitrag mit mehreren Frankenberg-Märchen entstanden.

Am historischen Rathaus in Frankenberg wird sich Philipp Layer während des Maistadtfests am nächsten Wochenende postieren, um die Besucher in die Welt der Märchen zu entführen. Unter dem Motto „Erzählen und zuhören“ gibt der Künstler nicht nur bekannte Märchen zum Besten, sondern erfindet auch spontan und auf Zuruf Geschichten.

Layers Improvisationstalent ist beeindruckend. Er lässt sich anhand einzelner Begriffe Geschichten einfallen, die er so schön erzählt, dass es den Zuhörern warm ums Herz wird. Für die WLZ-FZ sind so mehrere Frankenberg-Märchen entstanden. Mediengestalter Tim Heinrichs-Noll hat daraus einen Videobeitrag produziert, der hier zu finden ist.

Ob das Märchen vom Frankenberger „Kreisel-Rüdi“ oder die Geschichte der Huckepack-Figuren, die am historischen Rathaus die Eingangsportale zieren: Layer hat ganz zauberhafte Episoden zu den vorgebenen Begriffen erfunden.

Die Teilnahme des Erzählkünstlers am Frankenberger Maistadtfest ist einer von vielen weiteren Programmpunkten, die das Fest in diesem Jahr zu einem märchenhaften Erlebnis für die Besucher machen sollen. Wie berichtet ist das Maistadtfest dieses Mal Teil eines nordhessischen Märchenfestivals, das im Mai seine Premiere feiert: An fünf aufeinander folgenden Wochenenden gibt es märchenhafte Angebote in den Städten Frankenberg, Gudensberg, Bad Wildungen, Waldeck und Fritzlar. Der Titel des Festivals lautet „5 auf einen Streich“, die Initiative dazu kam vom Bad Wildunger Stadtmarketing.

Für das Märchenfest in Frankenberg haben sich die Stadt und die Ederbergland Touristik etliche Aktionen einfallen lassen. Sie sollen die Angebote des kaufmännischen Vereins, der das Fest veranstaltet, ergänzen. Unter anderem wird auch der Wochenmarkt der Landfrauen in das Programm integriert. Außerdem gibt es eine Märchen-Ralley, Bastel- und Mal-Angebote sowie eine Schatzsuche per Segway, die das Hotel „Die Sonne“ für 35 Euro pro Person anbietet.

Weitere Informationen zum märchenhaften Maistadtfest am 5. und 6. Mai gibt es in den nächsten in der Frankenberger Zeitung und in einem Extrablatt des kaufmännischen Vereins.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare