WLZ-FZ-Redakteur erhält Fotopreis

Malte Glotz gelingt das Bild des Jahres

+

Frankenberg/Wiesbaden - Das Bild wirkt wie die Landung von Außerirdischen. Der Betrachter muss genau hinschauen, um die verschiedenen Ebenen zu erkennen. „Begegnung auf dem Sportplatz“ hat Malte Glotz sein Foto genannt und damit den renommierten Preis „PresseFoto Hessen/Thüringen“ in der Kategorie Umwelt und Natur gewonnen.

Die Überraschung stand Malte Glotz ins Gesicht geschrieben, als ein ihm wohlbekanntes Bild auf der Leinwand im Medienraum des hessischen Landtags auftauchte: Das Foto aus dem Herbst 2011 zeigt den Röddenauer Sportplatz im dichten Nebel, geisterhaft beleuchtet durch die Flutstrahler.

Es sieht nach einer Ufo-Landung aus, und dazu passt auch der Name: „Begegnung auf dem Sportplatz“ hat Glotz sein Bild genannt. Mit dem ersten Preis in der Kategorie und Umwelt beim Wettbewerb „PresseFoto Hessen/Thüringen“ steht der 29-jährige Frankenberger in einer Reihe mit renommierten Fotografen, meist von internationalen Agenturen wie dpa oder Getty Images. WLZ-FZ-Leser kennen die Bilder von Glotz, der vor allem, aber nicht nur bei Landschaftsaufnahmen den Blick fürs Besondere hat.

Während des Studiums der Politikwissenschaften an der Marburger Philipps-Universität wurde er Mitglied des „Fotoclubs“ (siehe Hintergrund). Der Preis ist mit 500 Euro dotiert, gestiftet von der DJV-Verlags- und Service-GmbH. Mit dem Gewinn will er seine Kamera-Ausrüstung erweitern.

Vom Gewinn wusste Malte Glotz bis zur Siegerehrung nichts - alle Teilnehmer des Wettbewerbs hatten Einladungen zur Preisverleihung erhalten. Fest stand lediglich, dass „Begegnung auf dem Sportplatz“ Teil einer Ausstellung ist, in der die besten Bilder gezeigt werden: Sie ist noch bis 14. Dezember im hessischen Landtag zu sehen, danach in der Frankfurter Sparkasse sowie in Erfurt und der thüringischen Landesvertretung in Berlin.

An die Entstehungsgeschichte erinnert sich Malte Glotz noch gut: Er war auf dem Heimweg von einer Parlamentssitzung in Osterfeld und sah von der Bundesstraße 252 aus den von Flutlich erleuchteten Röddenauer Sportplatz, der in dichtem Nebel lag.

Glotz stoppte sein Auto, suchte sich die optimale Position zum Fotografieren und drückte ab. Kurze Zeit später erlosch das Flutlicht. „Hätte die Sitzung länger gedauert oder hätte ich zum Beispiel einen langsamen Wagen vor mir gehabt, hätte ich das Bild nicht machen können“, ist er glücklich über den Zufall. Seit der Veröffentlichung hängt das nun preisgekrönte Foto bereits im Sportheim des TSV Röddenau. An dem zum sechsten Mal ausgeschriebenen Wettbewerb beteiligten sich 55 hauptberufliche Journalisten aus Hessen und Thüringen, die fast 600 Fotos einreichten.

Der Wettbewerb stand unter der Schirmherrschaft der Thüringer Landtagspräsidentin, Birgit Diezel, und des Hessischen Landtagspräsidenten, Norbert Kartmann. Ausrichter sind die Landesverbände Hessen und Thüringen im Deutschen Journalistenverband.

1343044

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare