Dodenau

Manfred Pitz ist seit 40 Jahren Ortsgerichtsschöffe

- Battenberg-Dodenau/Frankenberg (da). Manfred Pitz ist seit 40 Jahren Ortsgerichtsschöffe. Dafür wurde er am Freitag ausgezeichnet. Richterin Andrea Hülshorst überreichte eine Urkunde.

„Es ist eine lange Zeit“, würdigte Andrea Hülshorst, die die Ehrenurkunde als Vertreterin des Amtsgerichts-Direktors in ihrem Dienstziemmer übergab, die Verdienste von Manfred Pitz. Ortsgerichtsschöffen müssten sich oft auch mit emotionalen Dingen befassen, zum Beispiel mit Beglaubigungen nach Sterbefällen. „Ortsgerichte sind für uns sehr wichtig“, betonte Hülshorst. „Und es ist wichtig, dass es Menschen wie Sie gibt.“

Bürgermeister Heinfried Horsel dankte Manfred Pitz ebenfalls für dessen Engagement und verwies auch auf dessen weiteren ehrenamtlichen Tätigkeiten, die über Dodenau hinaus Beachtung fanden: Neben seinem Beruf als Architekt engagierte er sich unter anderem in der Jägervereinigung, im Ortsbeirat und im VdK. Daneben habe er auch noch ein Hotel aufgebaut, das sich bis heute in Familienbesitz befindet, sagte der Bürgermeister.

„Man hat manchen harten Kampf geführt“, sagte Manfred Pitz rückblickend, betonte aber: „Ich habe es gerne gemacht.“ Unter anderem kamen häufig VdK-Mitglieder, denen Manfred Pitz beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen half. Nach 40 Jahren will der 78-Jährige das Amt abgeben. In den nächsten Monaten werden neue Schöffen und Vorsteher der Ortsgerichte gewählt.

Ortsgerichte sind eine Besonderheit in Hessen. Sie bilden ein Bindeglied zwischen den Bürgern und der Justiz. Zu ihren Aufgaben gehören unter anderem die Beglaubigung von Unterschriften und Abschriften, die Erteilung von Sterbefallsanzeigen an das Amtsgericht, die Sicherung von Nachlässen und die Mitwirkung bei der Festsetzung und Erhaltung von Grundstücksgrenzen. Eine weitere wichtige Funktion ist die Schätzung von bebauten und unbebauten Grundstücken.

Jedes Ortsgericht hat mindestens fünf Mitglieder: den Ortsgerichtsvorsteher oder die Ortsgerichtsvorsteherin und vier Ortsgerichtsschöffen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare