61-Jähriger erlag Verletzungen 

Mann aus Marburg-Biedenkopf bei Streit in Münchner Hostel erstochen

+
Bei einem Streit in diesem Hostel in der Arnulfstraße in München ist ein Mann durch Messerstiche getötet worden.

Marburg/München. Ein Mann aus dem Kreis Marburg-Biedenkopf ist am Ostermontag in einem Münchner Hostel erstochen worden. Er wollte einen Streit zwischen zwei Mitbewohnern schlichten.

Die beiden Männer - ein 22 Jahre alter Franzose und ein 31 Jahre alter Mann aus Berlin - hätten sich nicht einigen können, "wer im Zimmer wo seine Sachen hinlegen soll", sagte ein Sprecher der Polizei. 

Die Auseinandersetzung am Montag eskalierte. Der 22-Jährige zückte laut Bericht ein Messer und stach auf den 31-Jährigen ein. Als der 61-Jährige zu Hilfe eilte, wurde er ebenfalls attackiert. 

Laut Polizei gelang den Verletzten die Flucht aus dem Zimmer, in der Lobby brachen sie zusammen, wie tz.de* berichtet. Die beiden Männer wurden mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gebracht, wo der 61-Jährige wenig später starb. Der 22-Jährige wurde am Montagabend noch in dem Hostel festgenommen.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion