Mann starb nach Sturz von Dachkonstruktion

Schiffelbach. Einen Tag nach dem Absturz eines 62-Jährigen aus einer Höhe von etwa 3,50 Metern ist der Mann in einer Marburger Klinik seinen Verletzungen erlegen. Der Mann war bei Reinigungsarbeiten durch ein Kunststoffdach gebrochen und zu Boden gefallen.

Der 62-Jährige hatte am 13. November ein zwischen seinem Haus und der Garage montiertes Dach aus Welllichtplatten reinigen wollen. Dabei befand er sich am frühen Nachmittag offenbar auf der Kunststoffkonstruktion und brach hindurch. Die Ehefrau fand ihren schwer verletzten Mann gegen 15.30 Uhr und rief die Rettungskräfte. Nach der Erstversorgung durch Notarzt, Rettungswagenbesatzung, die Einsatzkräfte des Gemündener Ersthelfer-Systems und die Besatzung des Rettungshubschraubers Christoph 7 aus Kassel wurde der lebensgefährlich Verletzte in die Marburger Uniklinik geflogen.

Dort sei er einen Tag später seinen Verletzungen erlegen, sagte Polizeisprecher Dirk Virnich am Mittwoch auf Anfrage. Die Kripo habe die Ermittlungen aufgenommen, dabei aber keinerlei Anzeichen für ein Fremdverschulden feststellen können, sagte Virnich. „Wir gehen von einem häuslichen Unfall aus“, erklärte der Polizeisprecher.

www.112-magazin

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare