Mann wollte Haus sprengen: Urteil bestätigt

Marburg-Biedenkopf. Das Urteil gegen einen 65-jährigen Landwirt aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf wegen versuchten Mordes ist rechtskräftig.

Die Revision ist verworfen worden, teilte das Landgericht Marburg mit. Am 27. September hatte das Gericht den Angeklagten wegen versuchten Mordes in Tateinheit mit versuchter Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion zu einer Freiheitsstrafe von fünf Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Die Schwurgerichtskammer war in dem reinen Indizienprozess zu der Überzeugung gekommen, dass der Angeklagte am 2. März 2011 in seinem zwangsversteigerten Hof ein Gasrohr in der Hoffnung angebohrt hatte, Dritte würden eine Explosion auslösen, damit kein anderer sein Elternhaus bekäme (HNA berichtete). Die Verteidigung hatte auf Freispruch plädiert.

Das vom Landgericht gefällt Urteil ist nun rechtskräftig, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat demnach die Revision des Angeklagten als unbegründet verworfen. (nh/mam)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare