Jugendwehr-Wettkämpfe mit 250 Teilnehmern – Von Gemeindepokal bis Kreisübung

29 Mannschaften am Start

Gemeindepokal: Den Pokal in den Händen halten die beiden Siegermannschaften beim Gemeindepokal: die Jungenmannschaft aus Haina und die Mädchenmannschaft aus Löhlbach. Fotos: Faust

Haina-Kloster. 250 Jugendliche mit ihren Mannschaftsbetreuern kamen zu Jugendfeuerwehr-Wettkämpfen nach Haina. Auf Einladung der Hainaer Wehr stellten sich insgesamt 29 Mannschaften zu den Wettbewerben auf, bei denen es drei Kategorien gab: den Gemeindepokal, den Bundeswettbewerb und die Kreisübung.

Gemeindepokal und Bundeswettbewerb wurden in einem Durchgang ausgetragen. Den Gemeindepokal holten die Mannschaften der Gastgeber Haina II mit 1420 Punkten und Haina I mit 1418 Punkten. Den dritten Platz belegte Löhlbach I mit 1395 Punkten, gefolgt von Bockendorf II (1394), Bockendorf  (1391) und Löhlbach II (1348).

Bei den Mädchen gab es nur die Mannschaft aus Löhlbach, die zum Gemeindepokalwettbewerb antrat. Mit 1403 Punkten erzielten die Mädchen ein sehr gutes Ergebnis.

Damit wurden sie nicht nur beim Gemeindepokal, sondern auch beim Bundeswettbewerb der Mädchen Erste. Bei diesem Wettbewerb mit angetreten war noch die Mädchenmannschaft aus Gemünden, die 1382 Punkte erreichte und damit Zweite wurde, die Mädchen aus Ernsthausen, die den dritten Platz mit 1379 Punkten belegten sowie die Mädchen aus Haine mit 1350 Punkten.

Beim Bundeswettbewerb der Jungen errang die Mannschaft Roda I den 1. Platz mit 1426 Punkten. Den zweiten und dritten Platz belegten die Mannschaften aus Haina (1420 und 1418 Punkte). Den vierten Platz erzielte Roda II mit 1402 Punkten. Weitere vordere Plätze belegten noch Gemünden (1399), Löhlbach I (1395), Bockendorf II (1394) sowie Burgwald I und Birkenbringhausen I mit je 1391 Punkten.

Beim Bundeswettbewerb wird ein Löscheinsatz simuliert, der sogenannte A-Teil. Außerdem muss im B-Teil noch ein Hindernislauf absolviert werden. Bei der anderen, am Wochenende ausgerichteten Übung, handelt es sich um die Kreisübung. Diese besteht aus dem A-Teil, in deren Anschluss es gilt, einen feuerwehrtechnischen Fragebogen auszufüllen. Der B-Teil entfällt.

Goldhausen vorn

Bei der Kreisübung beteiligten sich 17 gemischte Mannschaften. Korbach-Goldhausen errang den ersten Platz mit 1622 Punkten, gefolgt von Lelbach (1614), Sachsenhausen (1525), Burgwald I(1517), Haina II (1509), Birkenbringhausen I (1500).

Gemeinsam mit Gemeindebrandinspektor Joachim Gatzke überreichte Gemeindejugendwart Heinrich Wilhelmi den Siegern die Urkunden und Pokale. Wilhelmi dankte den 15 Wertungsrichtern und zahlreichen Helfern sowie den Jugendlichen für den geleisteten Einsatz.

Von Gerd Faust

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare