Qualitätssiegel bei der Grünen Woche verliehen

Medaille für Rapsöl aus Haubern

Grüne Woche: Zum fünften Mal in Folge wurde das Hauberner Rapsöl bei der Grünen Woche in Berlin ausgezeichnet. Im Bild: (von links) Martin Schmidtmann, Detlef Möbus, Rapsblütenkönigin Monika Allendorfer, Armin Hesse , Dr. Armin Feulner. Foto:  bs

Haubern/Berlin. Hauberner Rapsöl wurde bei der „Grünen Woche“ in Berlin zum fünften Mal in Folge mit der Rapsölmedaille der Deutschen Gesellschaft für Fettwissenschaft ausgezeichnet. Mitglieder des Vereins für Nachwachsende Rohstoffe Haubern nahmen die Medaille entgegen.

Das Qualitätssiegel für herausragende Geschmacksqualität ging an 17 Hersteller aus Deutschland und der Schweiz. „Diese Auszeichnungen bahnen hochwertigem nativem Rapsöl den Weg sowohl in die gehobene als auch in die Alltagsküche der Menschen“, betonte Peter Bleser, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeslandwirtschaftsministerium.

Rapsöl ist mittlerweile das beliebteste Speiseöl in Deutschland. Seinen Spitzenplatz mit 1,6 Litern pro Haushalt verdankt es den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in der Küche und den gesundheitlichen Vorzügen. Die Zusammensetzung der Omega-Fettsäuren sei bei Rapsöl besonders gut, betonten der Vorsitzende der Deutschen Gesellschaft für Fettwissenschaften Klaus Schurz und die Präsidentin des Deutschen Ökotrophologenverbandes Dr. Andrea Lambeck. „Sie schmecken leicht rapssaatig und nussig und sind von honiggelber Farbe“, sagte Schurz.

Das neue Gourmet-Rapsöl von der Hauberner Rapsmühle wurde als einziges hessisches Öl ausgezeichnet. Die Vorstandsmitglieder des Vereins für nachwachsende Rohstoffe Detlef Möbus, Armin Hesse, Martin Schmidtmann und Dr. Armin Feulner freuten sich über den fünften Erfolg seit 2008.

Zuvor waren die Hauberner mit der Marke Rapsöl Vital erfolgreich. An der Verleihung der Plakette in Berlin nahm auch die hessische Rapsblütenkönigin Monika Allendörfer teil. (bs)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare