Mehr Geld für Botanischen Garten in Marburg

Marburg. Der Botanische Garten auf den Marburger Lahnbergen ist vorerst gerettet. Die Landesregierung stockt die Grundfinanzierung für den 20 Hektar großen Park um 600 000 Euro auf mehr als 1,2 Millionen Euro im Jahr 2012 auf. Das teilten Finanz- und Wissenschaftsministerium nach einem Gespräch mit Marburgs Uni-Präsidentin Katharina Krause mit.

Damit soll der Botanische Garten dauerhaft als „Schatzkammer der Pflanzenwelt“ gesichert werden. Im Gegenzug sollen Teile des Pflanzenbestands aufgelöst oder planmäßig abgegeben werden. Die Philipps-Universität soll dazu ein Konzept entwickeln.

„Ich sehe nunmehr eine gute Chance, einen zentralen Kern der hervorragenden Arbeit des Botanischen Gartens dauerhaft zu sichern“, kommentierte Uni-Präsidentin Krause. Allerdings hätte sie sich gewünscht, alle Bereiche des wissenschaftlichen Artenschutzes zu erhalten. (zgc)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Freitagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare