Stadt ersteigert Gebäude – Abriss soll Raum im Ortszentrum Altenlotheim schaffen

Mehr Platz am Bürgerhaus

+
Mit Schlüssel fürs ersteigerte Gebäude (von links): Bürgermeister Björn Brede und Ortsvorsteher Heiko Backhaus vor dem erworbenen Haus in Altenlotheim (Hintergrund Mitte, rotes Dach). Das Gebäude soll abgerissen werden, um mehr Raum am benachbarten Bürgerhaus zu schaffen – etwa für Parkplätze oder Dorffeste. Foto: Schäfer

Altenlotheim. Der Platz rund ums Bürgerhaus Altenlotheim ist knapp – zu knapp, wie Ortsvorsteher Heiko Backhaus und viele Altenlotheimer schon lange finden. Deshalb sind sie jetzt froh, dass sich eine Lösung abzeichnet: Die Stadt Frankenau hat am Mittwoch ein Gebäude in der Frankenauer Straße in Bürgerhausnähe ersteigert. Dieses war im Amtsgericht Frankenberg unter den Hammer gekommen.

Das Haus soll abgerissen werden, um mehr öffentlichen Raum in der Ortsmitte des Frankenauer Stadtteils zu schaffen. Damit gehe ein lang gehegter Wunsch des Ortsbeirats und der übrigen Altenlotheimer in Erfüllung, sagten Ortsvorsteher Backhaus und Bürgermeister Björn Brede gestern der HNA. Mehr Möglichkeiten für Dorffeste, zusätzliche Parkplätze: All dies könnte mit dem neuen Areal möglich werden.

Abriss: Helfer stehen bereit

In den 90er-Jahren seien städtische Grundstücke am Bürgerhaus verkauft worden, daher seien die Möglichkeiten dort eingeschränkt gewesen. Nun habe man die Gelegenheit genutzt, die sich mit der Zwangsversteigerung bot. Dies war der erste Schritt, doch ein wenig Geduld brauchen die Einwohner des Nationalparkdorfs noch. Wann das Haus, das in seinem Zustand nicht mehr als Wohnhaus zu nutzen sei, abgerissen werden soll, sei noch nicht klar, erläuterte Bürgermeister Brede. Die Kosten dafür müssten erst einmal kalkuliert werden. Auch zum Kaufpreis wurden keine näheren Angaben gemacht. Allerdings hätten die Altenlotheimer Vereine Engagement gezeigt – mit einem Obolus zum Kauf. Und auch für den Abriss hätten sich schon zahlreiche Helfer angeboten, berichtete Heiko Backhaus. Über Spenden für das Projekt würde man sich auch sicherlich noch freuen, ergänzte Bürgermeister Brede.

Nun will die Stadt die Kosten dafür kalkulieren und prüfen, welche der Abrissarbeiten auch in Eigenleistung ausgeführt werden können. Die Altenlotheimer haben jedenfalls schon gezeigt, dass sie hinter dem Projekt stehen. Auch bei der Versteigerung waren einige dabei – „und danach war die Freude groß“, sagte der Ortsvorsteher.

Von Matthias Müller

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare