Prädikantin in Battenberg

Menschen auf Lob Gottes einstimmen

+
Pröbstin Puttkammer (Zweite von rechts) überreichte die Urkunde an die neue Prädikantin Christina Kretschmer. Die Berufung erfolgte während des Gottesdienstes am vergangenen Sonntag. Mit im Bild Pfarrer Balzer (Zweiter von links) und die Prädikanten Heidi Koch (links) und Dieter Wolf.Fotos: Peter Bienhaus

Battenberg - Die eigenen Alltagserfahrungen in die Predigt einfließen lassen: Diesen Rat gab Pröbstin Annegret Puttkammer der neuen Prädikantin Christina Kretschmer während des Gottesdiensts in der Battenberger Kirche.

Christina Kretschmer ist am Sonntag im Gottesdienst offiziell als neue Prädikantin in den ehrenamtlichen Predigtdienst berufen und bevollmächtigt worden. Die Urkunde überreichte ihr Pröbstin Annegret Puttkammer (Herborn) nach ihrer Predigt. Pröbstin Puttkammer und Pfarrer Holger Balzer wünschten der neuen Prädikantin Gottes Segen. Der 150-Ps-Gospelchor umrahmte den Gottesdienst chormusikalisch. Die Kirchengemeinde gratulierte Christina Kretschmer zur „offiziellen Einführung“ zum Dienst in der Verkündigung.

Die Liturgie wurde von Pfarrer Holger Balzer und den beiden Prädikanten Heidi Koch und Dieter Wolf gestaltet. Unter der Leitung von Dominic Zissel und mit Begleitung von Markus Heck auf dem Keyboard sang der 150-Ps-Gospelchor passend zum Auftakt das stimmungsvolle „Get together“. Der Gospelchor, dem auch die neue Prädikantin seit vielen Jahren angehört, machte seiner Mitsängerin eine große Freude.

„Was ist das schön hier“ stellte die Pröbstin Puttkammer zu Beginn der Predigt fest. Sie freute sich, erstmals als Gast in der Battenberger Kirche zu sein. Diese Aussage passte in Bezug auf die schöne Landschaft des Ederberglandes und bestens zum vorgeschlagenen Predigttext aus dem Markus-Evangelium. Im Bibelwort wird berichtet, dass Jesus einen Blinden heilte und sehend machte.

(ph)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare