Komödie spielt im November "Mord im Pfarrhaus"

Miss Marple ermittelt in Frankenberg

Als Darstellerin der Claire Zachanassian in Dürrenmatts „Der Besuch der alten Dame“ begeisterte Gabi Heinz unzählige Zuschauer – nun steht sie als Hobbydetektivin Miss Marple auf der Bühne. Foto: Hörl

Frankenberg - Nicht mal mehr drei Wochen sind es, bis die Komödie Frankenberg mit Agatha Christies Kriminalstück "Mord im Pfarrhaus" auf der Bühne in der Ortenbergschule Premiere feiert.

Geprobt wird schon seit Monaten. Für das Ensemble und die Helfer der Komödie Frankenberg geht es nun an die entscheidenden Detailfragen: Am Wochenende steht der Bühnenbau bevor, Ansgar Dülmer und Thomas Beuermann und bis zu zwei Dutzend Helfer verwandeln dann die Bühne der Ortenbergschule in ein englisches Pfarrhaus.

In Agatha Christies Werk stellen sich viele Fragen: Wer hat den Colonel umgebracht? Wieso ist der Vikar so nervös? Und was führt eigentlich der Maler Lawrence Redding im Schilde? Nicht nur Reverend Clement und seine Frau stehen vor einem Rätsel. Auch die neugierige Nachbarin Miss Marple will wissen, was im Pfarrhaus vor sich gegangen ist - oder hat sie gar selbst etwas mit dem Mord zu tun? Mitraten dürfen auch die Menschen vor der Bühne.

Premiere ist am Samstag, 16. November, weitere Aufführungen finden am Sonntag, 17. November, am Freitag, 22. November, und am Samstag, 23. November, statt. Beginn ist jeweils um 19 Uhr, gespielt wird in der Aula der Ortenbergschule. Der Vorverkauf für die Vorstellungen von „Mord im Pfarrhaus“ hat begonnen. Karten gibt es in der Buchhandlung Jakobi und bei Foto Hörl in der Frankenberger Fußgängerzone, in der Geschäftsstelle der Frankenberger Zeitung in der Jahnstraße 18 sowie bei Edeka Wiskemann in Geismar. Der Eintritt kostet für Erwachsene 10 Euro, Schüler zahlen 5 Euro.

Mehr lesen Sie in der Dienstagausgabe der Frankenberger Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare