Mittelalterliches Spectaculum im Frankenberger Altersheim

Geburtstagsfeier mit mittelalterlichem Markt: Zum zehnjährigen Bestehen des Seniorenzentrums Ederbergland gab es auch ein Lagerfeuer mit Stockholzbraten. Dahinter: die Mitarbeiter des Seniorenzentrums in mittelalterlichen Gewändern. Fotos: Clause

Frankenberg. Ein mittelalterliches Wochenende erlebte das Frankenberger Seniorenzentrum Ederbergland. Musik, Tänze in historischen Gewändern und ein mittelalterliches Heerlager mit altem Handwerk begeisterten die Heimbewohner sowie zahlreiche Gäste.

Auf dem Rasenplatz hinter dem Seniorendomizil spielte sich das bunte Treiben ab, wobei besonders das gute Wetter am Sonntag viele Besucher anlockte. Vor allem der Heimat- und Kulturverein aus Haine zeigte historische Handwerkskünste, wie Holzrechen herstellen, Besenbinden, Nägelschmieden und Flachsspinnen. Sogar ein Webstuhl war aufgebaut.

Bei dem „Mittelalterlichen Spectacukum“ wurden auch Feuerschlucken sowie Stock- und Schwertkämpfe präsentiert. An Ständen gab es Dracheneierwerfen, Bleigiessen und Edelsteinsuchen. Auch im Bogenschießen konnten sich die Gäste üben. Für die Kinder gab es zudem einen Streichelzoo mit Ziegen und Schafen. Verschiedene Tänze führten der Tanzkreis Ederdorf, Bottendorfer Kinder des Heimat- und Kulturvereins sowie die Kindertanzgruppe des Röddenauer Karnevalsvereins vor.

Zum Programm gehörten auch eine Falknervorführung und Kutschfahrten. An einem Lagerfeuer wurde Stockbrot gebraten und auch sonst gab es zahlreiches Lukullisches, wie Suppe im Brottopf, Geschmortes und Gegrilltes. Auch Kaffee und Kuchen wurde angeboten. An einigen Verkaufsständen boten Direktvermarkter aus der Region ihre Waren feil.

Die Gäste hatte Direktorin Claudia Fajdiga, die wie alle Mitarbeiter in einem historischen Kostüm gekleidet war, begrüßt. Sie erinnerte daran, dass das Seniorenzentrum seit zehn Jahren besteht.

Von Hans-Werner Clausen

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare