Mitteldeutscher Sängerbund zeichnet Bremmer und Kahl aus

+
Ehrung: MSB-Präsident Volker Bergmann (rechts) überreicht Horst-Werner Bremmer das Sonderehrenzeichen in Gold.

Hann. Münden/Altenlotheim. Mit dem Bundessängertag in Hann. Münden haben die Feierlichkeiten zum 175-jährigen Bestehen des Mitteldeutschen Sängerbundes begonnen. Horst-Werner Bremmer aus Altenlotheim erhielt von MSB-Präsident Volker Bergmann das Sonderehrenzeichen in Gold für sein langjähriges Engagement.

Seit 1988 ist Bremmer als Chorleiter aktiv, er leitet mehrere Chöre und hatte bereits die Leitung vieler Projektchöre inne. Außerdem ist er Mitglied im Vorstand des Sängerkreises Edertal und seit 13 Jahren Kreischorleiter. „Horst-Werner Bremmer hat sich in höchstem Maße um den Chorgesang verdient gemacht“, so Präsident Volker Bergmann.

Der langjährige Landtagsabgeordnete Reinhard Kahl aus Herzhausen wurde in Hann. Münden mit der Louis-Spohr-Plakette des MSB ausgezeichnet. Er fördert die Chöre in Waldeck-Frankenberg „als unverzichtbaren Bestandteil der kulturellen Vielfalt ideell und als Multiplikator“.

Mehr über die Feier des Mitteldeutschen Sängerbundes lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare