Preisgeld beträgt 15.100 Euro

"Mittleres Edertal" gewinnt zum vierten Mal beim Landeswettbewerb

Stolz auf den Preis: Akteure aus Fritzlar, Edertal und Bad Wildungen am Donnerstag bei der Präsentation des Wettbewerbsergebnisses am neugestalteten Wildunger Scharnier. Foto:  Schade

Bad Wildungen. Die kommunale Arbeitsgemeinschaft „Wirtschaftsregion Mittleres Edertal“ hat zum vierten Mal einen Preis beim Landeswettbewerb „Ab in die Mitte“ gewonnen.

Beworben haben sich die Kommunen Bad Wildungen, Fritzlar und Edertal mit ihrem Projekt „Wohnen und Leben mittendrin“.

Frank Volke, Vorsitzender des Altstadtvereins Bad Wildungen, nahm die Auszeichnung am Mittwoch in Gersfeld von Staatsministerin Priska Hinz entgegen. Das Preisgeld beträgt 15.100 Euro.

Die kommunale Arbeitsgemeinschaft will damit eine Reihe besonderer Veranstaltungen aufziehen, die das Ambiente, die Vielfalt und das Angebot in den zentralen Bereichen der drei Gemeinden herausstellen sollen. Weitere 10 000 Euro legen die Kommunen drauf. (sch)

Mehr über das preisgekrönte Projekt lesen Sie in der gedruckten Freitagausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare