Modellprojekt: DRK-Kitas Battenberg und Gemünden wollen Kinder stärker fördern

Battenberg/Gemünden. Die integrativen Kindertagesstätten des DRK in Battenberg und Gemünden sind in das Modellprojekt „Schwerpunkt-Kitas Sprache und Integration“ des Bundesfamilienministeriums aufgenommen worden.

In den nächsten vier Jahren bekommen beide Einrichtungen eine zusätzliche halbe Stelle, die sich vor allem darum kümmert, dass Kinder mit Migrationshintergrund Deutsch lernen. Die Kosten – 95 800 Euro in Battenberg und 93 700 Euro in Gemünden – übernimmt der Bund.

„Es geht um eine individuelle Sprachförderung bei Kindern mit hohem Bedarf“, erklärte DRK-Kreisgeschäftsführer Christian Peter. Ein weiteres Augenmerk liege deshalb auf Kindern aus sozial schwachen Familien. Letztlich sollen aber alle Kinder profitieren – auch die Jüngsten, die überhaupt erst sprechen lernen.

Eine Erzieherin werde zukünftig anstatt Teilzeit Vollzeit arbeiten, in Gemünden soll jemand neu eingestellt werden. Diese beiden Kräfte werden eine Ausbildung zur Facherziehung für frühkindliche Sprachbildung absolvieren. Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare