Mit Mofa betrunken in Kontrolle

Frankenberg. Ein Mofafahrer ist am Mittwochabend in eine Polizeikontrolle gefahren - dort fiel auf, dass er betrunken war. Dies berichtete die Polizei

Der 25-jährige Frankenberger war am späten Abend im Stadtgebiet mit seinem Mofa unterwegs, als er gegen 23.30 Uhr in eine Standkontrolle der Polizei geriet. Der junge Mann sei nicht etwa wegen seiner Fahrweise aufgefallen und angehalten worden, sagte der Dienstgruppenleiter, sondern es habe sich um eine „normale“ Verkehrskontrolle gehandelt.

Nachdem der Mofafahrer seinen Helm abgenommen hatte, fiel den Polizisten auf, dass der 25-Jährige unter Alkoholeinfluss stand. Ein Atemalkoholtest bestätigte dies.

Die Beamten odneten eine Blutentnahme an. Einen Führerschein besitzt der Frankenberger nicht, lediglich eine sogenannte Mofaprüfbescheinigung - doch die ist er nun auch los. (jun)

Quelle: www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare