Schnee erschwerte den Holzeinschlag

Ab Montag soll im Wald wieder normal gearbeitet werden

Waldeck-Frankenberg. Der lange Winter hat den Forstwirten Probleme bereitet: Der Holzeinschlag war in den vergangenen drei Wochen nur in den Tief- und Mittellagen der Region möglich.

Die Auslastung der Forstwirte lag bei nur 70 Prozent. Ab Montag soll wieder normal gearbeitet werden.

Bis Ende Januar habe man problemlos Holz einschlagen können, Pulverschnee bis zu einer Höhe von 25 Zentimetern sei kein Problem, sagt Andreas Schmitt, Forstamtsleiter in Frankenberg. Seit Anfang Februar werde im Teilbetrieb gearbeitet, ein Drittel der Forstwirte wurden zeitweise nach Kirchhain versetzt.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare