Motiv für Tötung von Frankenbergerin weiter unklar

Frankenberg/Wien. Keine neuen Erkenntnisse hat das Landeskriminalamt Niederösterreich (LKA) über die Gründe, warum ein österreichischer Landwirt am Montag auf seinem Hof erst seine Lebensgefährtin, eine 45-Jährige aus Frankenberg, und dann sich selbst getötet hat.

In den Schreiben, die in seiner Hosentasche gefunden wurden, sei von Alltagsproblemen die Rede gewesen.

Lesen Sie auch:

Frankenbergerin von österreichischem Bauer-sucht-Frau-Kandidaten getötet

Die Angehörigen des Landwirts hätten vor der Tat nichts Auffälliges beobachtet, sagte das LKA auf HNA-Anfrage. Der Fall sorgt in Österreich für großes Aufsehen, weil der Mann 2005 im österreichischen Fernsehen bei „Bauer sucht Frau“ mitgemacht hatte. (mab)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare