Strafe: Vier Wochen Fahrverbot und 240 Euro

Motorradfahrer rast mit 160 km/h über die Bundesstraße - Fahrverbot

Berghofen. Wegen ihrer langgezogenen und gut ausgebauten Kurven ist die Bundesstraße B 236 zwischen Münchhausen und Berghofen unter Motorradfahren beliebt. Nach Angaben der Polizei wird diese Strecke bei gutem Wetter gern zu „Testzwecken“ genutzt.

Autofahrer hätten der Polizei immer wieder von halsbrecherischen Überholmanövern und weit überhöhten Geschwindigkeiten berichtet, erklärte Pressesprecher Volker König.

Nun waren Fahnder der Verkehrsinspektion Kassel mit einem zivilen Messfahrzeug auf der B 236 unterwegs. Sie stellten am Samstag zwischen 15 bis 17.30 Uhr sieben gravierende Geschwindigkeitsverstöße von Motorradfahrern fest.

Den traurigen Rekord stellte dabei ein 51-jähriger Mann aus Lichtenfels auf, der mit seinem Motorrad auf der kurvenreichen Strecke mit 160 Stundenkilometern gemessen wurde. Ihn erwarten nun ein Bußgeld von 240 Euro, vier Punkte in der Flensburger Verkehrssünderkartei und ein vierwöchiges Fahrverbot.

Vier weitere Motorradfahrer müssen diesen Strafen rechnen, weil sie ähnlich schnell waren. Zwei Motorradfahrer kommen laut Pressesprecher König ohne Fahrverbot davon. Sie erhielten Geldbußen und Punkte in Flensburg. (nh/off)

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare