Musik von Bryan Adams und Deep Purple live in der Burgberghalle

Sorgte für tolle Stimmung mit Hits von Bryan Adams: Die Cover-Band „Bryan 69“. Fotos: M. Paulus

Battenberg. Dieser Sound ging durch Mark und Bein: Die Deep-Purple-Cover-Band „Purple Rising“ gab den rund 500 Gästen in der Burgberghalle in Battenberg richtig was auf die Ohren.

Bei dem Konzert zeigten nicht nur die Musiker von Purple Rising, dass sie dem Original in nichts nachstehen. Die Jungs von „Bryan 69“ traten ebenfalls in Battenberg auf und gaben Songs ihres Idols Bryan Adams zum Besten.

„Die Mischung war schon extrem“, gab Günther Wack am Ende des Abends gerne zu. Aber für die gut 500 Zuschauer hatte sich das Kommen gelohnt. Erstmalig hatte der Cultur-Club Battenberg zwei Coverbands in die Burgberghalle nach Battenberg geholt. „Ein gewisses Risiko geht man mit zwei Bands natürlich ein“, so Wack, „aber der Abend ist super gelaufen und die Fans gingen zufrieden nach Hause.“

Den Beginn machte Bryan 69. Die Cover-Band von Bryan Adams spielte viele Hits des kanadischen Rockstars. Von „Hearts on fire“ bis „I do everything for you“ war alles dabei. Natürlich fehlte auch „Summer of 69“ nicht. Die Band aus Bad Homburg lieferte eine starke Show ab und nahm die Zuschauer mit auf die Reise durch die Hits von Bryan Adams. Die Zuhörer ließen sich auch gerne entführen und sangen bei allen Liedern begeistert mit.

Im Anschluss wurde es dann etwas lauter, als die Musiker von Purple Rising die Bühne betraten. Jetzt gab es Rockmusik vom feinsten. Die Band, die von ihrem stimmgewaltigen Leadsänger Alexx Stahl angeführt wurde, legte einen fulminanten Auftritt hin. Die Fans kamen voll auf ihre Kosten bei Hits wie „The Battle Rages on“, „Highway Star“ oder beim Welthit „Smoke on the water“. Deep Purple gilt als eine der lautestesten Bands der Welt, und auch Purple Rising stand dem Orginal in nichts nach. (mp)

Bilder des Konzerts

Konzert in Battenberg: Tribute to Bryan Adams and Deep Purple

Der nächste Musik-Höhepunkt in Battenberg wartet schon. Mehr dazu lesen Sie in der gedruckten Montagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare