Junge Musiker in Frankenberg

Musikalische Schlittenfahrt begeistert

+
Schwungvoll und lebhaft präsentierte sich das Frankenberger Gesangsensemble „Da Capo“ unter der Regie von Johanna Tripp beim Konzert junger Musiker in der Liebfrauenkirche.Fotos: Frank Seumer

Frankenberg - Etwa 600 Besucher haben am Freitagabend die Frankenberger Liebfrauenkirche gefüllt. Sie lauschten dem Konzert junger Musiker mit dem Gesangsensemble "Da Capo", einem Streicherquartett, einem Organisten und einem Blechbläserensemble.

Trotz stehender Ovationen gab es nach dem Abschlussstück „O du fröhliche“ keine Zugabe mehr. Die Besucher waren begeistert vom Konzert, die Akteure überwältigt von der großen Resonanz: Längst kein Geheimtipp mehr ist das Weihnachtskonzert der jungen Musiker aus Frankenberg und Umgebung „zwischen den Jahren“.

Die insgesamt 17 Akteure der drei Ensembles - viele davon ehemalige Edertalschüler - studieren überall in Deutschland und treffen sich unregelmäßig zu Übungsstunden. Seit Sommer übt das Gesangsensemble „Da Capo“ unter der Leitung von Johanna Tripp für das Konzert. Der Melodienreigen erstreckte sich über vier Jahrhunderte - von Bachs Präludium auf der Orgel bis zum „Still, weils Kindlein schlafen will“ des zeitgenössischen Komponisten Stefan Claas.

Krönender Abschluss war „O du fröhliche“, zuerst mit einer Orgel-Toccata, danach mit Streichern, Bläsern, Sängern und Besuchern gemeinsam. „Kommen Sie einfach nächstes Jahr wieder“, rief die musikalische Leiterin Johanna Tripp den begeisterten Zuhörern nach lang anhaltendem Applaus dankend entgegen.

von Frank Seumer

Mehr vom Konzert lesen Sie am Montag in der Frankenberger Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare