72 Musiker auf der Bühne

Musikzug Battenberg begeisterte 700 Zuhörer

Am Ende eines tollen Konzertes: Dirigent Rudolf Strieder nach dem Finale des Jahresabschlusskonzerts des Musikzuges Battenberg in der Allendorfer Tennishalle. Fotos: Arnold

Allendorf-Eder/Battenberg. Rund 700 begeisterte Zuhörer haben am Samstagabend das Abschlusskonzert des Musikzuges Battenberg in der Allendorfer Tennishalle miterlebt.

Mit seiner Ankündigung „Wir werden Ihnen heute Musikstücke darbieten, die unsere gesamte musikalische Palette zeigen“ hatte Musikzug-Vorsitzender Carsten Lange nicht zu viel versprochen. Die Zuhörer waren begeistert, was sie von dem Orchester mit den 72 Musikerinnen und Musiker auf der Bühne zu hören bekamen und wie Dirigent Rudolf Strieder die Musiker grandios und unnachahmlich, ohne Partitur, durch die schwierigste Stücke führte.

„Very British“ war das musikalische Thema. Mit „Welcome to the show“ übernahm Heinz Berger die Moderation des Abends. Gekonnt und humorvoll erklärte er die Geschichte zu den einzelnen Musikstücken. Beginnend mit dem historischen Marsch „Blaze Away“ bis zu „James-Bond-Selection“ war im ersten Teil die britische Geschichte bis in die Neuzeit verpackt.

Überraschungs-Gäste: Die Step-Tänzerinnen „Just us“ aus Rennertehausen zur Musik „Lord of the Dance“.

Mit dem „Sounds oft he Brave“ startete der zweite Teil des Abends. Natürlich durfte die Musik der vier Pilzköpfe aus Liverpool nicht fehlen: Die Musiker brillierten mit einem Beatles-Medley.

„Very British“ präsentierten sich dann auch die Gäste aus Fulda, die Drum-and-Pipe-Band „Targe of Gordon“. Die Musiker in ihrer schottischen Kleidung brachten mit ihren Dudelsäcken und Trommeln noch einen anderen Sound in die Halle, der ebenso mit reichlich Beifall belohnt wurde.

Von Willi Arnold

Welche heimische Tanzgruppe beim Jahresabschlusskonzert auftrat und wie die Resonanz der Zuhörer ausfiel, lesen Sie in der gedruckten Montag-Ausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare