Musikzug Röddenau zu spät bei Wertungsspielen – Spontanes Konzert in Fußgängerzone

Röddenau. Pleiten, Pech und Pannen – aber auch ein Happy End: Das erlebten jetzt die Musiker des Röddenauer Spielmannszuges, als sie am Landeswertungsspielen des Hessischen Feuerwehrverbandes in Bad Hersfeld teilnehmen wollten.

Statt vor großem Publikum die Lorbeeren für den großen Übungsfleiß zu ernten, gaben die Röddenauer Musiker ein spontanes Ständchen in der Bad Hersfelder Innenstadt.

Aber der Reihe nach: Eigentlich wollten die Röddenauer Feuerwehrmusiker jetzt beim Landeswertungsspielen des Hessischen Feuerwehrverbandes in Bad Hersfeld aufspielen. Dort wollten sie von den Wertungsrichtern ihre musikalische Leistung bewerten lassen.

Doch es kam ganz anders. Wegen eines technischen Defekts am Reisebus musste der Fahrer die Hinfahrt schon in Fritzlar beenden. Zwar kam ein Ersatzbus – aber bis zur Weiterfahrt vergingen sage und schreibe zwei Stunden.

Als die Musiker schließlich in Bad Hersfeld eintrafen, war das Wertungsspielen bereits in vollem Gange. Einen Auftritt der Röddenauer konnten die Organisatoren nicht mehr ermöglichen – sonst wäre der ohnehin eng gesteckte Zeitplan der Veranstaltung aus den Fugen geraten.

Um den vom Pech verfolgten Tag aber wieder in ein gutes Licht zu rücken, gaben die Musiker spontan ein Konzert in der Bad Hersfelder Innenstadt.

Mehr lesen Sie in der gedruckten Donnerstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare