Nach Brand im Battenberger Eisenwerk: Schaden unter 100.000 Euro

Battenberg. Nach dem Feuer im Eisenwerk Hasenclever hat Dieter Koch, einer der Geschäftsführer, den Schaden gegenüber der HNA auf „unter 100.000 Euro“ beziffert.

Lesen Sie auch:

Feuer im Battenberger Eisenwerk Hasenclever

Verletzt wurde niemand. Wie berichtet, hatte am Donnerstag gegen 19.30 Uhr ein Transformator gebrannt. Feuerwehren aus Battenberg und Frankenberg waren im Einsatz, der Brand wurde schnell gelöscht.

Mit den Nachwirkungen hat das Eisenwerk, Auhammer genannt, nun zu tun: Die Produktion sei beeinträchtigt, erklärte Koch.

Durch den Ausfall des Trafos könnten die vier Hochöfen nicht voll ausgelastet werden. Die so entstehenden Produktionsausfälle sollen an Samstagen nachgeholt werden, bis ein Ersatz-Trafo beschafft ist. Dies könne ein bis drei Wochen dauern. (mam)

Mehr lesen Sie in der gedruckten Samstagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare