59-Jähriger hatte mit Besenstiel auf Frau eingeschlagen  

Nach Festnahme in Ernsthausen: Herzversagen vermutlich Todesursache

Ernsthausen. Die Staatsanwaltschaft Marburg macht erstmals nähere Angaben zu den Vorgängen in Ernsthausen, bei denen ein 59-Jähriger im Dezember 2017 nach Festnahme durch die Polizei starb. 

Warum der 59-Jährige aus der Gemeinde Burgwald am 8. Dezember bei seiner Festnahme durch die Polizei in Ernsthausen starb, ist noch nicht abschließend geklärt. Aber die Staatsanwaltschaft Marburg geht nun, nach mehrmonatigen Untersuchungen, davon aus, dass es sich um ein Herz-Kreislauf-Versagen handele. Das teilte Pressesprecher Nicolai Wolf am Mittwoch auf Anfrage mit.

Erstmals machte er auch nähere Angaben dazu, was sich an diesem Freitag im Dezember in der Eichenstraße zugetragen hatte. Danach hat der 59-Jährige in der Mietwohnung seiner 60-jährigen Lebensgefährtin eine Besucherin angegriffen. 

Er habe unvermittelt mit einem Besenstiel auf die 50-Jährige aus dem Frankenberger Land eingeschlagen und sie mehrfach am Kopf getroffen. Der Lebensgefährtin sei es nicht gelungen, den Mann davon abzuhalten. Sie verständigte die Polizei. Als die Beamten eintrafen, habe der 59-Jährige immer noch auf die Besucherin eingeschlagen. Um den Angriff zu unterbinden, hätten sie den Mann festgenommen. Er habe kurz danach das Bewusstsein verloren und sei gestorben. 

Eine Obduktion seiner Leiche hatte, wie berichtet, kein eindeutiges Ergebnis zur Todesursache ergeben, deshalb wurden weitere chemische-toxologische und feingewebliche Untersuchungen veranlasst. „Sie legen den Schluss nahe, dass es sich um Herz-Kreislauf-Versagen handelte“, sagt Staatsanwalt Wolf. 

Nun werde ein rechtsmedizinisches Gutachten erstellt, dass die Untersuchungsergebnisse mit dem Tathergang abgleiche. Ein Aspekt werde dabei sein, ob das Herz-Kreislauf

-Versagen auf die Festnahme oder eine Vorerkrankung zurückzuführen sei. Sollte die Festnahme der Hauptgrund sein, müsse bewertet werden, ob es vermeidbar gewesen wäre. 

Als Grund, warum der 59-Jährige auf die Frau einschlug, nannte Wolf dessen „psychische Verfassung“.

Hier liegt Ernsthausen

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © nh 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion