Nach Flugzeugabsturz bei Cölbe: Unfallopfer endgültig identifiziert

+
Kurz nach dem Absturz: Feuerwehrleute untersuchetn am Samstag, 11. Februar, auf einer Wiese bei Cölbe in der Nähe von Marburg das Wrack eines Kleinflugzeugs, das aus größerer Höhe abgestürzt war. Beide Insassen kamen beim Absturz der Maschine, die völlig ausgebrannte, ums Leben.

Cölbe. Die Ergebnisse der Obduktion und DNA-Untersuchung der beiden Männer, die beim Absturz eines Kleinflugzeuges in unmittelbarer Nähe des Flugplatzes in Schönstadt am 11. Februar starben (HNA berichtet), liegt nun vor.

Wie Staatanwaltschaft und Polizei mitteilten, handelt es sich bei den Verstorbenen wie vermutet um die beiden Männer im Alter von 59 und 64 Jahren.

Lesen Sie auch:

- Flugzeugabsturz in Cölbe: Tote identifiziert

Ursächlich für den Tod waren laut Obduktionsbericht die aufprallbedingten massiven inneren Verletzungen. Es steht fest, dass der Tod vor Ausbruch des Flugzeugbrandes eintrat. Die Untersuchung lieferte keine Anhaltspunkte für einen Todeseintritt während des Fluges. Ebenso wenig ergaben sich Hinweise auf ein Einwirken Dritter, heißt es in der Pressemitteilung.

Ein Ermittlungsergebnis der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung liegt bislang nicht vor. (nh/mab)

Video: Zwei Tote bei Flugzeugabsturz

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare