Rettungshubschrauber eingesetzt

Nach Sturz vom Dach: 62-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

Schiffelbach. Ein 62 Jahre alter Mann ist am Mittwoch durch ein Kunststoffdach gebrochen und etwa 3,50 Meter tief abgestürzt. Dabei zog er sich lebensgefährliche Verletzungen zu.

Nach Angaben der Frankenberger Polizei ist der genaue Zeitpunkt des Unglücks noch nicht klar. Fest steht bislang nur, dass die Ehefrau des später Verletzten um 14 Uhr das Haus in der Heimbacher Straße verlassen hatte. Der 62-Jährige wollte während der Abwesenheit seiner Frau ein zwischen Haus und Garage montiertes Dach aus Welllichtplatten reinigen. Dabei befand er sich offenbar auf der Kunststoffkonstruktion und brach hindurch.

Der 62-Jährige stürzte 3,45 Meter tief ab und schlug auf dem Pflaster auf. Die Ehefrau fand ihren schwer verletzten Mann bei ihrer Rückkehr gegen 15.30 Uhr vor und setzte sofort den Notruf ab. Die Leitstelle alarmierte die Besatzung eines Rettungswagens, den Frankenberger Notarzt und die Einsatzkräfte des Gemündener Ersthelfer-Systems. Wegen der Schwere der Verletzungen forderten die Einsatzkräfte einen Rettungshubschrauber an.

Die Luftretter der Kasseler Maschine Christoph 7 landeten wenig später auf einer Wiese am Ortseingang von Schiffelbach. Nach der gemeinsamen Versorgung des Patienten hob der Helikopter mit Flugziel Marburg ab.

www.112-magazin.de

Quelle: HNA

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion