Allendorf

Nachhaltig und Nachhaltigkeit lernen

+

- Allendorf (apa). Angehende Mechatroniker graben in der Erde, Produktdesignerinnen kneifen alte Zaundrähte durch und Industriekauffrauen klettern meterhoch über der Erde an Seilen entlang – die Projektwoche der neuen Viessmann-Azubis fand zu großen Teilen im Wald statt.

Seit 14 Jahren findet zum Beginn eines Lehrjahres im Unternehmen Viessmann eine Projektwoche statt, in der sich die Azubis kennenlernen und zum Team zusammenwachsen sollen. In diesem Jahr lautete das Motto „Nachhaltig(keit) lernen“. Dazu verbrachten die 52 neuen Auszubildenden und dualen Studenten eine Projektwoche im Nationalpark Kellerwald-Edersee. Nachdem sie sich zunächst theoretisch mit dem Begriff der Nachhaltigkeit und deren Bedeutung im Heiztechnikunternehmen beschäftigt hatten, ging es an die Praxis: Im Nationalpark erfuhren sie von Rangern, was nachhaltige Waldwirtschaft bedeutet und welche Besonderheiten der Nationalpark aufweist. Sie bekamen für ihre „Außeneinsätze“ Aufgaben, die einiges an Muskelkraft verlangten: Sie gruben alte Rohre aus dem Waldboden aus, damit sich die Bachläufe wieder ihren eigenen Weg suchen können. Außerdem halfen sie dabei, die alte Umzäunung zu entfernen, die sich rund um das ehemalige Gatter zieht. Weil schwere technische Geräte aus dem Schutzgebiet verbannt sind, mussten sich die Jugendlichen bei beiden Aufgaben mit kreativen Ideen einbringen.

Zum Programm der Woche gehörten aber auch Kennenlernspiele, bei denen die Auszubildenden und Studenten gegenseitiges Vertrauen aufbauen mussten, etwa bei einer Schluchtüberquerung. Im Hochseilgarten kamen einige Teilnehmer an ihre Grenzen -– und überwanden sie. Zur Projektwoche gehörte wie immer ein Präventionstag, an dem die Polizei und die Kreisverkehrswacht beteiligt waren. Am Montag präsentierten die Jugendlichen die Ergebnisse dieser Projektwoche ihren Eltern, den Schulleitern aus der Umgebung, dem Verwaltungsrat sowie Dr. Martin Viessmann und Annette Viessmann. Auch der Leiter des Nationalparks Kellerwald-Edersee, Manfred Bauer, war anwesend. Mit einem Film bekamen die Zuschauer einen ausführlichen Einblick in die Projektwoche.

Mehr lesen Sie in der FZ vom Dienstag, 11. Oktober

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare