Tag und Nacht im Einsatz an der Bahnstrecke

Alles muss genau passen: Ein Bagger unterstützt die Arbeiten beim Einsetzen eines Schotterfangs.

Burgwald-Ernsthausen. Sie haben Tag und Nacht geschuftet, jetzt ist es fast geschafft. Die Gleisbauarbeiten zwischen Ernsthausen und Wiesenfeld sind so gut wie abgeschlossen. „Es läuft alles wie geplant“, sagt Bauleiter Thorsten Wahl.

Bis Mittwoch soll alles fertig sein. Dann kann die gesperrte Strecke zwischen den Bahnhaltepunkten in Wiesenfeld und Ernsthausen wieder freigegeben werden. Das Projekt soll rund 1,6 Millionen Euro kosten. Seit Wochen läuft die Erneuerung der Gleise und Schwellen. In Spitzenzeiten seien bis zu 45 Mann pro Schicht im Einsatz gewesen, sagt Bauüberwacher Hans-Jürgen Conrad. Tag und Nacht und auch am Wochenende wird gearbeitet.

Von Nina Thöne

Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der gedruckten Sonntagsausgabe der HNA Frankenberger Allgemeine.

Gleisarbeiten zwischen Ernsthausen und Wiesenfeld

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare