Gemünden

"Nacht der Kirche": Vier Stunden musikalisches Programm

+

- Gemünden (sr). „Erntedank einmal anders“ hieß das Motto bei der zweiten Nacht der Kirche am Samstagabend in Gemünden. Chöre, Organisten und Solisten unterhielten die Besucher bis nach Mitternacht.

Der Chor für neues geistliches Liedgut „Hope“ unter der Leitung von Timo Gleim hatte die Idee zur „Nacht der Kirche – Klänge der Nacht“. Der musikalische Abend stieß nach der Premiere in 2009 wieder auf große Resonanz. Vier Stunden lang sorgten die Chöre und Solisten für ein abwechslungsreiches musikalisches Programm in neun Blöcken, die in den Pausen genügend Zeit zu Gesprächen oder Meditation ließen. Herbstliche Dekoration „Das Herbstlaub fällt vom Wind verweht“, sangen Anne Walburg aus Niederasphe, Timo Gleim aus Gemünden und Jens-Daniel Debus aus Münchhausen zum Auftakt. Passend dazu die herbstliche Dekoration zum Erntedankfest in der Kirche: Bunte Ahornblätter, Maiskolben, Kürbisse, Sonnenblumen, Weintrauben, Getreide, Brot und viele andere Früchte zierten den Altarraum zum Erntedank. Unzählige Teelichter verliehen der neu gestalteten Gemündener Kirche eine besondere Atmosphäre. Der evangelische Singkreis unter der Leitung von Tosca von der Ahé folgte mit „Wenn die wilden Stürme wehen“. Timo Gleim bewies anschließend sein Können an der Orgel mit Werken aus „Chorals & more in Groove“. Die Gemeinde stimmte bei einem Kanon mit ein. Abendlieder wie „Neigen sich die Stunden“ trug der Singkreis vor. Eine besondere Stimmung vermittelten Alt-Solistin Anne Walburg und Organist Jens-Daniel Debus mit Liedern zum Glauben wie „Du meine Seele singe“. Pfarrerin Christina Jung sprach später ein Dankgebet zum Erntedank. Der Chor „Hope“ schloss sich mit dem Titel „Kommt an den Tisch seiner Gnade“ an. Mit Orgelmusik und Abendliedern klang der Abend aus. Um Mitternacht sang die Gemeinde „Nun ruhen alle Wälder“. Nachtgebet und Segen Pfarrerin Christina Jung sprach nach einem Nachtgebet den Segen. Anne Walburg, Timo Gleim und Jens-Daniel Debus verabschiedeten die Besucher mit dem Titel „Auf dem Weg durch diese Nacht“. Im Turmeingang der Stadtkirche servierten Helfer schmackhaften Zwiebelkuchen, Federweißer, Apfelsaft und Schmalzbrote.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare