600 Narren feierten bei der Prunksitzung in Gemünden

Schoppendales als Frau verkleidet: Manuel Boucsein.

Gemünden. Man nehme eine gute Portion Tanz, zwei kräftige Prisen Humor und eine ganze Schar Narren, denen Karneval ins Blut übergegangen ist: Dass dieses Rezept Erfolg hat, bewiesen die Gemündener Karnevalisten am Montagabend bei ihrer Prunksitzung.

Das närrische Volk ging drei Stunden lang mit viel Schwung im Gepäck auf die karnevalistische Reise. Den ersten Glanzpunkt setzten die Elferratsdamen selbst, als sie als Wassernixen in schillernden Kleidern ihre Plätze einnahmen. Neptun Thomas Böhme als Sitzungspräsident führte durch das Programm.

Für 600 Gäste ging in der Narhalla die Party ab. Die Marburger Funken präsentierten Show- und Gardetanz, gefolgt von den Dancing Queens aus Schiffelbach. Reiner Irrsinn und sein Team brachten die Narrhalla zum Kochen: Die Gäste standen auf den Stühlen, pfiffen, sangen und klatschten.

Die Golden Girls aus dem Wohratal begeisterten mit ihren Tänzen. Mit dabei auch die Ladykracher aus der Bunstruth mit einem Tanz durch die vier Jahreszeiten. Zurück in die 1970er-Jahre ging die Reise mit dem Männerballett aus der Bunstruth. Die Girls of Fire traten als Cleopatra im Land der Pharaonen auf.

Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Schoppendales. Auf ihr Piratenschiff luden die Zicken aus Gemünden ein. Zur Musik von Fluch der Karibik setzten sie die Geschichte der Piraten tänzerisch in Szene. Zum Abschluss kam der Auftritt des Männerballetts Gemünden unter der Leitung von Sylvia Trust. Mit der Rocky Horror Picture Show im Gepäck hatten sie das Publikum auf ihrer Seite. Den Schlusspunkt setzte die traditionelle Hitparade. Egal ob Mickie Krause, Martin Tungevaag oder Andreas Bourani - die Größen der Popmusik waren mit ihren Top-Hits in Gemünden vertreten. (zoh)

Prunksitzung am Rosenmontag in Gemünden

Quelle: HNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare